Endometrial Scratch

Endometrium Scratching

Da die Implantation ein kritischer Schritt zur Erreichung einer Schwangerschaft ist, müssen die Bedingungen in der Gebärmutterschleimhaut so günstig wie möglich sein, um den Embryo zu halten. Das Ziel des Endometrium Scratchings ist, diese optimalen Bedingungen zu schaffen. Im Körper wird ein Heilungsmechanismus ausgelöst, der, zusammen mit der Freisetzung von Hormonen, chemischen Prozessen, Immunzellen und Wachstumsfaktoren, für die Implantation förderliche Bedingungen schafft. Dies geschieht durch ein leichtes „Ankratzen“ der Gebärmutterschleimhaut mit einem kleinen Katheter, der in die Gebärmutter eingeführt wird. Der Katheter kann Beschwerden ähnlich denen von Menstruationskrämpfen verursachen. Eine lokale Betäubung ist jedoch nicht erforderlich.

Bei Bedarf können rezeptfreie Schmerzmedikamente vor und nach dem Eingriff verwendet werden. Die Patientin ist in der Regel in der Lage, sofort zu ihren normalen Aktivitäten zurückzukehren. Dieser Eingriff wird in der Regel etwa eine Woche vor Beginn der Behandlung durchgeführt. Das Endometrium Scratching wird für Paare empfohlen, die trotz der Verwendung gesunder Embryonen mehrere gescheiterte IVF-Zyklen durchlaufen haben.